Weitere 6 Punkte erfolgreich gejagt!

Am Samstag stand das Spiel gegen den VBC HLT auf dem Programm. Aus der Tabelle liess sich entnehmen, dass es sich um keinen besonders starken Gegner handeln wird und daher war für uns klar, dass wir mit drei Punkten mehr auf dem Konto aus der Halle gehen wollen. Wir sind sehr gut gestartet und haben den ersten Satz schnell für uns entschieden. Mit einem kleinen Kader, Pelé an der Linie und Vorfreude auf den Weihnachtsmarkt entschieden wir das Spiel in unter einer Stunde für uns. Viel mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

 

Volero Aarberg – VBC HLT 3:0 (25:7, 25:10, 25:10)

 

Anwesend: Jana (C), Lynn M. (L), Lynn S., Lia, Rebekka, Mirjam, Carole, Yara, Pelé (T)

Abwesend: Selina, Ramona, Annick, Noël (T)

 

 

 

Das Spiel am Dienstag hingegen war ein harter Brocken. VBC Ins besetzt den 2. Rang in der Tabelle, das Spiel fand an einem Dienstagabend auswärts statt – das «Gchnorz» war quasi vorprogrammiert. Im ersten Satz haben wir geschlafen, es schien unmöglich, unser Spiel zu spielen und uns gelangen die einfachsten Dinge nicht. Nach einer zurecht hässigen Ansage im Timeout von Noël, schafften wir es dann doch, hin und wieder zu punkten und so gewannen wir den Satz mit 18:25. Im zweiten Satz starteten wir etwas besser, schnell wurde es aber wieder ein «Glauer» und wir hatten wieder mit den Basics zu kämpfen. Zudem ist zu erwähnen, dass wir es mit sehr unkonventionellem Volleyball zu tun hatten, sprich, jeder Ball kann zu jeder Zeit überall hinkommen. Keine einfache Angelegenheit. Irgendwie schafften wir es jedoch auch in diesem Satz, uns hin und wieder von unseren besseren Seiten zu präsentieren, vor allem Mirjam ersmashte und erblockte uns einen guten Vorsprung – 2:0 Aarberg. Der dritte Satz war eine emotionale Achterbahnfahrt, nachdem unsere Nummer 19, die liebe Mirjam, sich leider bei einer Landung an den Bändern verletzt hat, sass der Schock bei allen tief. Wir waren unsicher, zögerten und hatten Mühe uns mental auf der Höhe zu behalten. Der Punktestand war knapp, Ins war sogar in Führung und so gingen wir in die Moneytime. Wir bewahrten einen möglichst kühlen Kopf und konnten auch mühsame und lange Ballwechsel schlussendlich zu unseren Gunsten entscheiden. So gewannen wir den dritten Satz zu unserer grossen Freude zu 21. Schlussendlich sind wir glücklich über die 6 Punkte mehr auf unserem Konto und nehmen uns fest vor, in den künftigen Spielen von Anfang an dabei zu sein, unser Spiel zu spielen und uns über jeden Punkt zu freuen!

Last but not least möchten wir Pelé zu seinem «Ehrenamts-Award 2019» herzlich gratulieren und Mirjam von Herzen gute und schnelle Besserung wünschen!

#keepgoing #getwell

 

VBC Ins – Volero Aarberg 0:3 (18:25, 18:25, 21:25)

 

Anwesend: Jana (C), Lynn M. (L), Lynn S., Lia, Rebekka, Annick, Mirjam, Yara, Noël (T), Pelé (T)

Abwesend: Selina, Carole, Ramona

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.