Damen 2: Siegesserie Teil 2

Nach mehr als 3 Spielfreien Wochen, sind wir zurück in der Halle. Wir haben uns akribisch vorbereitet (ohne Training, dafür mit Spionage – Merci Mark) und waren alle etwas nervös vor diesem Spitzenkampf gegen das zweitplatzierte Riggisberg. Das Ziel war klar: Keine Punkte verlieren. Oder, um es in Steffis Worten zu sagen: „Dänket dra, die trainiere de nume einisch ir Wuche – scho wäge däm müesse‘mr die schla.“

Bereits zu Beginn war die Atmosphäre aufgeheizt und beide Teams machten einige Fehler. Trotz eines versuchten Passeusen-Knock-Outs des Gegners (arms Esthi) fingen wir uns wieder und Isa pfefferete die Bälle durch die Gegend und ins gegnerische Feld. So beendeten wir den ersten Satz mit 25:14.

Im zweiten Satz hiess es, die Konzentration und Energie aufrechtzuerhalten. Trotz langen Ballwechseln und einigen Fehlern unsererseits konnten wir auch diesen Satz dominieren und gewannen mit 25:16. Auch der 3. Satz ging dann anschliessend raz faz mit 25:15 an uns. Grosses Merci an Bettä für deinen Einsatz (auch wenn kein Wechsel/Time-out von Nöten war;-)! I wür säge witer so.

Anmerkung Rutle: Sehr kuul gspiut! BRAVO!

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.