H3LB Scherben bringen Glück

Am Freitag Abend reisten wir schon zum zweiten Mal dieses Jahr nach Spiez. Nach Spiez A Stand das Spiel gegen Spiez B auf dem Programm. Der Match fand nicht in der bekannten Spiezwiler Halle statt sondern in der Seematte. In dieser etwas älteren, aber grossen Halle hängt wohl seit der Mitte des letzten Jahrhunderts eine Glasuhr oberhalb des kleinen Zuschauerbalkons. Andy (Von der Hand Andy Wand) nutzte die Gelegenheit um wiedereinmal einen Ball unkontrolliert an die Wand zu zu hämmern. Doch statt der nackten Wand traf er natürlich promt jene besagte Uhr… Diese zersprang in tausend Teile und prasste auf die Coachingbank nieder. Einen Schockmoment und eine kleine Putzaktion später begann dann auch das Spiel. Wir rissen das Zepter sofort an uns und punkteten mit harten Angriffen und druckvollen Anspielen. Satz 1 und 2 brachten wir denn auch relativ locker ins Trockene. (25:15 / 25:20) Auch der dritte Satz startete vielversprechend. Nach einer Anspielserie von Mats stand es 10:2 und einige Aarberger schalteten mental wohl schon ein paar Gänge runter. In der Folge holte Spiez Punkt für Punkt auf und plötzlich stand es 20:20. Wie auch schon im zweiten Satz brachte uns eine Anspielserie, dieses Mal von RS, aber im richtigen Moment wieder in Front und so gewannen wir auch den dritten Satz. (25:21) Wohl als gutes Omen für den nächsten Match zerbrach dann in der Garderobe noch eine mitgebrachte Getränkeflasche. Da wir das Putzen unter den Teammitgliedern fair aufteilen, übernahm nun Bico leicht bekleidet diese Putzaktion! Anschliessend zog Bico wohl die Spendierhosen an und lud uns alle ins benachbarte “Rox” Pub zu Burger und Kaltgetränken ein! 

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.