Zägg bumm, 3:0 um!

Der Match gegen Münchenbuchsee wurde im Team des Damen 4 schon im Vorfeld heiss diskutiert. Das Gleiche wie wir wollen sie erreichen, das werde ein harter Brocken. Man munkelt, dass beim Team-internen Tippspiel einige (wenn nicht sogar viele), auf ein 3:2 getippt haben. Gewisse, wir wollen keine Namen nennen, sogar zu Gunsten der Gegner. Aber genug dessen!

Mit einem fast vollen Kader, einer spitzen Ersatztrainerin und sehr viel Energie ging es an diesem Samstagabend nach Buchsi. Wir waren konzentriert und auch etwas angespannt. Diese Anspannung nahmen wir auch etwas in den ersten Satz mit. Wir mussten etwas kämpfen und teilweise machten uns einige Missverständnisse und starke Service der Gegner zu schaffen. Dennoch konnten wir den ersten Satz schliesslich 25:21 für uns entscheiden.

Mit der Erkenntnis, dass wir uns vielleicht etwas zu grosse Sorgen im Vorfeld gemacht haben, starteten wir in den zweiten Satz. „Nid nachelah!“, hiess es jetzt. Super Angriffe von unserer Seite machten den Münchenbuchsener Mühe, sie konnten nicht konstant bleiben. Dies nutzten wir und entschieden den zweiten Satz mit einem grösseren Abstand 25:13 für uns.

Die Stimmung war super, jede freute sich und mit diesem Elan starteten wir in den 3. Satz. Und liebe Volley-Freunde… Der 3. Satz war der Wahnsinn! Mit einem Smash und Block nach dem anderen punkteten und punkteten wir. Die Münchenbuchsener, sichtlich verunsichert, machten viele Eigenfehler; wir nicht. Konstant und mit klugen Bällen vergrösserten wir den Abstand immer mehr, es war eine wahre Freude! Dann Stand 24:4 (!), Matchball Aarberg. Service von *hier Namen einer gewissen Mittelblockerin einfügen, welche sich lieber nicht zu erkennen geben möchte*. Von der Hand, an die Wand, Matchball verhauen… Autsch! Ja, so schnell kommt das Team zu einer Kiste Bier. Unter 5 Punkten konnten wir den Satz also nicht holen (Sorry Yara!), allerdings ist ein Schlussstand von 25:7 auch nicht so schlecht… 😉

Vielen, vielen Dank besonders an Anja fürs Coachen! Du hast das super gemacht. <3

#ungerästung #esglasufüs

 

 

VBC Münchenbuchsee – Volero Aarberg 0:3 (21:25, 13:25, 7:25)

 

Volero Aarberg: Jana (C), Lynn M. (L), Yara, Ramona, Lynn S., Evi, Lia, Carole, Selina, Rebekka, Mirjam; Anja (T)

Abwesend: Pelé (T), Noël (T), Annick (verletzt)

 

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.