Fulminantes Doppelwochendende

 

Aarbärg parat? JAAA!! Und wie die Juniorinnen bereit waren. Ein Wochenende, zwei Spiele, sechs Sätze und den Doppelsieg, besser hätte es nicht laufen können.

 

Meisterschaftsspiel gegen VC Uettligen (Samstag, 02.11.2019)

Bereits vor drei Wochen konnten wir uns in einem Trainingsspiel mit den Spielerinnen des VC Uettligen messen. Nachdem wir diesen Match klar für uns entschieden haben, wussten wir, dass in der Meisterschaft ein schnelles 3:0, am Besten in weniger als einer Stunde, das Ziel sein muss. Dies auch, da alle Spielerinnen des Voleros anschliessend noch ein, wenn nicht zwei Spiele absolvieren müssen.

Die Gäste starteten souverän und das Spieldiktat lag während den ganzen drei Sätzen in den Händen des Voleros. Zwar zeigte auch die Heimmannschaft gute Aktionen, doch meistens waren es dann gleichwohl die Aarbergerinnen, die die Ballwechsel für sich entschieden. Wie bereits im letzten Meisterschaftsspiel, konnten auch dieses Mal zahlreiche Fehler am Anspiel beobachtet werden. Glücklicherweise hatten nicht nur wir, sondern auch die Gegnerinnen Mühe die Bälle ins Feld zu servieren. Gleichwohl gelang es den Juniorinnen des Voleros diese Partie zu gewinnen und sich weitere drei Punkte zu sichern. Somit befinden sie sich auf Platz zwei, punktgleich mit dem momentanen Tabellenleader VBC Münchenbuchsee.

 

VC Uettligen – Volero Aarberg 0:3 (14:25, 16:25, 13:25)

 

 

Cupmatch gegen VBC Konolfingen U23 2 (Sonntag, 03.11.2019)

Premiere im Berner Kantonalcup! Zum ersten Mal stellt der Volero in der Juniorinnenkategorie eine Mannschaft. Da sich lediglich sieben Teams für den Cup angemeldet haben, durften wir bereits in der ersten Runde den Viertelfinal gegen die U23 2 von Konolfingen bestreiten.

Mit einer grossen Portion Selbstvertrauen und der Überzeugung diese Partie zu gewinnen, reisten wir ins Emmental. Da es sich bei unseren Kontrahentinnen «nur» um ein U23 2 handelt, waren wir gespannt, was uns niveautechnisch erwartet. Überrascht stellten wir fest, dass ihr Spiellevel fast dem des VC Uettligen entsprach und auch der Match glich der Partie am Vortag stark. Den Aarbergerinnen gelang es nicht ihr bestes Volleyball zu zeigen, was wahrscheinlich daran lag, dass gewisse Spielerinnen bereits ihren vierten Match an diesem Wochenende absolvierten. Trotzdem wurden immer wieder gute Spielzüge gezeigt und wir hatten die Chance verschiedene Angriffsvarianten zu üben. In Erinnerung blieb den Gästen vor allem die Unparteiische. Ihre Leistung als desaströs zu bezeichnen wäre untertrieben. Das Misstrauen der Aarbergerinnen an ihrem Können war gross. So passierte Volero Coach Schnyder vor dem zweiten Satz ein Missgeschick und er schrieb die Startaufstellung um drei Positionen gedreht auf. Doch statt der Schiedsrichterin Glauben zu schenken, wurde nachgefragt, ob sie den Aufstellungszettel nicht kopfüber hält. Nichtsdestotrotz setzten sich die Aarbergerinnen durch und gewannen die Partie.

Dank des Sieges sind die Juniorinnen des Voleros nun bereits in der zweiten Runde des Kantonalcups. Das Halbfinale wird auswärts gegen den VBC Thun gespielt.

 

VBC Konolfingen – Volero Aarberg 0:3 (17:25, 19:25, 16:25)

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.