Erster Sieg in der NLB!

In der am Sonntag ausgetragene dritten NLB-Runde gewinnen die Aarberger in überzeugender Manier mit 3:0 gegen den VBC Fully. Erstmals mit von der Partie war der vor Wochenfrist vorgestellte Carlos Guerra. Mit seiner Energie und Klasse pushte er die ganze Mannschaft und führte sie zum Sieg.

Viel haben sich die Seeländer vor diesem Duell gegen den Walliser Tabellennachbar vorgenommen. Nach zwei Niederlagen, wo man nie die volle Leistung abrufen konnte, war es nun an der Zeit, das wahre Gesicht zu zeigen.

Die Zuschauer mussten sich etwas gedulden, da das Spiel mit Verspätung begann. Im Gegenzug wurden sie danach von einer animierten Startphase entschädigt. Das Heimteam wusste die Verzögerung im Warm Up besser wegzustecken und begann druckvoll. Aarberg, noch etwas unruhig, bald mit 4:9 in Rückstand. Coach Melsion verzichtete in dieser Phase zwar auf eine Auszeit, es ging aber trotzdem ein Ruck durch das Gastteam. Punkt für Punkt kämpfte man sich wieder zurück ins Spiel. Der erstmalige Einstand gelang dem Herren 1 beim Stand von 12:12. Von da an wurde der Satz zu einem klassischen Side-Out Spiel. Die Punkte fanden abwechslungsweise den Weg auf die jeweiligen Konten. Erst in der Crunch-Time gelang es dem Volero sich mit zwei Punkten abzusetzen. Eiskalt nutze man diesen Vorsprung zum 25:22 Satzgewinn. Der Freudenschrei nach dem ersten NLB Satzgewinn war riesig.

Dass man sich mit einem gewonnen Satz im Volleyball nichts kaufen kann ist gemeinhin bekannt. Genau das gab auch Headcoach Melsion seinen Schützlingen mit in den zweiten Satz. Aarberg hatte nun eindeutig das Spieldiktat an sich gerissen und erstickte das gegnerische Spiel meist schon mit druckvollen Services. Guerra zeigt sich bei seinem Einstand nahezu fehlerlos und peitschte seine Mitspieler unermüdlich vorwärts. Mit harten Angriffen aber auch gefühlvollen Finten trug er sich etliche Male in die Scorerliste ein. Suchte Zuspieler Bürgi mit seinen Pässen einen anderen Angreifer, so hatte dieser allerhöchstens einen Einerblock vor sich. Nach und Nach erspielten sich die Gäste einen beruhigenden Sechspunktevorsprung. Vorsprung verwalten? Im Gegenteil. Aarberg zeigte weiter variantenreiches Volleyball und brachte den Satz souverän mit 25:16 ins trockene.

Fully war in der Folge etwas verunsichert und überliess die Anfangsphase des dritten Abschnitts komplett den Gästen. Diese liessen sich nicht zweimal bitten und stellten das Score gleich auf 6:0. Zwar konnte sich Fully danach etwas erholen und einige Punkte gutmachen, doch sie kamen nie mehr ganz an den Volero heran. Das Publikum versuchte nochmals lautstark die Wende herbeizuführen, doch Aarberg liess nicht nach und hatte mit 24:14 Matchball. Ein Servicefehler des VBC Fullys war es, der den ersten Volero Sieg in der NLB schliesslich besiegelte.

Was für ein Spiel, was für ein Sieg! Eine starke Reaktion auf die ersten beiden Niederlagen. Das Spiel zeigte eindrücklich auf, was möglich ist wenn jeder seine Leistung abruft, kämpft und seine Mitspieler unterstützt. Nächste Woche steht das nächste wichtige Spiel auf dem Programm. Das Herren 1 empfängt um 19.00 Uhr in der Aarfit Volley Oberdiessbach.

 

La Mobilière Fully vs Volero Aarberg                                    0:3 (22:25, 16:25, 14:25)

Volero Aarberg: Bürgi (C), Käser (L), van der Sluis, Muster N., Muster M.(L), Scheurer, Schnyder, Guerra, Kolb, Däppen, Fercher

Abwesend: Leiser, Leitis, Rösch

Coach: Melsion (HC), Christen (AC), Schnyder (TM)

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.