H1 geht als Wintermeister in die Weihnachtspause

Am 23. Dezember mussten die Aarberger zum letzten Spiel des Jahres auswärts gegen den TV Murten Volleyball antreten. Die zahlreich mitgereisten Volero-Fans sahen den souveränen Leader mit 3:1 gewinnen.

Die Gäste starteten jedoch mit einem veritablen Fehlstart in die Partie. Die Unkonzentriertheit nützte Murten aus und ging sofort mit drei Punkten in Führung. Diese Führung sollte bis Satzmitte standhalten, ehe Aarberg doch noch ins Spiel fand und die Lücke schliessen konnte. In Folge waren es die Zuckerstädter, welche das Spieldiktat an sich rissen und mit schönen Angriffen einige Punkte Vorsprung herausspielten. Bis zum Satzende wuchs die Führung auf sieben Punkte an und der Volero sicherte sich den Satz mit 25:18.

Das H1 startete mit unveränderter Aufstellung in den zweiten Satz. Ebenfalls unverändert blieb das starke Side-Out Spiel der Aarberger. So erstaunt es nicht, dass der Vorsprung der Gäste noch vor Satzmitte fünf Punkte betrug. Murten fand bisweilen kein Rezept um die Seeländer nachhaltig unter Druck zu setzen und so ging auch Satz Nummer zwei mit 25:17 ans H1.

Für den dritten Satz nahm Volero Coach Brütsch, entgegen der gängigen Weisheit «never change a winning team», einen Doppelwechsel vor. Die Devise schien klar, so weiterspielen wie bis anhin und den Match nach Hause bringen. Der TV Murten bäumte sich aber nochmals auf und wusste plötzlich in Block & Defense zu überzeugen. Die Aarberger brachten danach den Ball nur noch selten im ersten Anlauf auf den Boden der Murtener Feldseite. So ergatterte sich das Heimteam den spannenden dritten Satz mit 25:22.

Noch ist nicht Weihnachten und das H1 wollte auf gar keinen Fall Geschenke in Form von Punkten machen. Der vierte Satz musste also gewonnen werden. Ein Tief zu Beginn des Satzes liess erste Zweifel an diesem Vorhaben aufkommen. Doch das Volero Time-Out beim Punktestand von 2:6 zeigte Wirkung, Aarberg drehte nochmals auf und konnte die Lücke schliessen. Vermeintlich beruhigend lagen die Seeländer mit 23:18 in Führung. Doch die letzten Punkte wollten einfach nicht gelingen. Im letztmöglichen Moment konnte Aussenangreifer Rösch den Murten-Block unhaltbar anschlagen und den Satz mit 25:23 beenden.

Der Leader beschenkt sich also kurz vor Weihnachten mit weiteren drei Punkten und ist Wintermeister. Im neuen Jahr verbleiben noch fünf Meisterschaftsspiele. Zuerst wartet aber ein Leckerbissen der besonderen Art aufs H1. Am Montag 7.1.2019 um 20.30 Uhr in der Aarfit Arena spielen die Volero Jungs gegen die NLA Damen des TS Volley Düdingen. Man darf gespannt sein wer dieses Duell für sich entscheidet.

Die erste Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern für ihre Treue und wünscht frohe Festtage sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

TV Murten Volleyball – Volero Aarberg                                             1:3 (18:25, 17:25, 25:22, 23:25)

Volero Aarberg: Bürgi (C), Käser (L), Rösch, van der Sluis, Muster, Schnyder, Christen, Leiser, Fercher, Georg

Coach: Brütsch

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.