Matchvorbereitung einmal anders…aber trotzdem erfolgreich!

20181214-volero-aarberg-damen-2-liga-vs

Dieses Wochenende stand das Spiel der Damen 1 für einmal am Sonntag auf dem Programm. Die Gunst der Stunde wurde daher gerade genutzt um ein gemütliches Apéro für die beiden Sponsoren des neuen Dress und die Eltern durchzuführen. So traf man sich um 14.00Uhr zu einem gepflegten Beisammensein bei Speis und Trank, bevor sich die Spielerinnen dann um 15.15Uhr zum Aufwärmen begaben.

Punkt 16.00Uhr begann das Spiel und man wollte den Sponsoren und Eltern gerne etwas bieten. Zu Besuch war das Team von Volley Solothurn, ein Mannschaft mit der man sich noch nie zuvor duellierte.  Mit vollem Elan startete das Heimteam in das Spiel, die Gegnerinnen versuchten sich zu wehren nach Kräften, doch der Start gelang ihnen nicht nach Wunsch und so resultierte schnell ein Vorsprung von 4 Punkten. Es kam noch nicht gerade eine riesige Euphorie auf, aber immer wieder gelangen schöne Punkte und die aufkommende Spielfreude war greifbar. Mit fortschreitendem Verlauf des Satzes wurden die Aarbergerinnen mutiger und es wurden verschiedene Angriffs-Kombinationen versucht und meist auch mit Erfolg abgeschlossen. Dank dieser stabilen Leistung ohne sich dem Tempo und dem Spiel der Solothurnerinnen anzupassen, konnte der 1.Satz mit 25:18 ins Trockene gebracht werden.

Im zweiten Satz machte Anna den Gästen gleich zu Beginn mit ihren Services das Leben schwer, oftmals kam der Ball gar nicht mehr auf die Volero-Seite zurück und wenn doch, dann waren die Frauen bereit und starteten jeweils eine Angriffswelle welche die Gegnerinnen ebenfalls überrollte, so stand es nach Anna’s Service-Serie bereits 13:2. Beim Heimteam gelang in dem Satz fast alles wie sie es wollten, so erstaunt es auch nicht, dass das Endresultat dieses Satzes deutlich mit 25:14 für Aarberg ausfiel.

Der dritte Satz, die dritte Version der Starting-Six, alle kamen einmal zu einem Einsatz und konnten so vor Sponsoren und Eltern brillieren. Für einmal konnte aber der Beginn des Satzes nicht ganz so fulminant gestaltet werden. Die Seeländerinnen zeigten weiter eine solide Leistung, jedoch drehten auch die Solothurnerinnen etwas auf und standen vor allem in der Verteidigung besser, so dass sie viele Bälle noch erkämpfen konnten und die Ballwechsel sich teils in die Länge zogen. Die Spielfreude etwas gebremst, dadurch dass die Angriffe auf der Gegenseite nicht mehr so einfach zu Boden gingen, so plätscherte auch das Resultat etwas dahin. Etwas bei Satzhälfte führten die Gegnerinnen erstmals während diesem Spiel und man merkte sie wollten diesen Satz unbedingt gewinnen. Gekonnte Wechsel auf Aarberger Seite gaben aber dem Team wieder etwas Aufschwung und von draussen wurden die Spielerinnen auf dem Feld lautstark angefeuert. So kämpften sie sich zurück, denn der starke Kampfgeist zeichnete dieses Team schon oftmals aus,  vom 13:19 übers 17:21 wurde es 23:22. Im Endspurt spürte man dass die Aarbergerinnen das Spiel beenden wollten, denn auf dem Apéro-Tisch standen immer noch leckere Häppchen und volle Flaschen Bier und auf ein 3:0 Sieg stösst es sich einfach am schönsten an. J Unter grossem Jubel schaffte man die letzten zwei Punkte und holte sich damit wertvolle 3 Zähler für die Tabelle, welche einen Sprung auf den vorläufigen 3.Platz zur Folge hatten.

Zufrieden liess das Damen 1 den Sonntagabend beim Reste vertilgen und anstossen ausklingen und freut sich auf nächsten Samstag, da steht zum Abschluss der Vorrunde noch eine Reise nach Aeschi auf dem Plan.

Ein herzliches Dankeschön nochmals an die Sponsoren des neuen Dress Die Schreinerei Gräppi Moser und CoolTec GmbH „Take it cool“ und an die zahlreichen Zuschauer und Zuschauerinnen, Merci für die grosse Unterstützung.

Volero Aarberg: Kohler(C), Hess(L), Ritschard, Müller, Schwab, Arbelo, Hemund, Klöti, Krieg, Eberhard, Reber, Hostettler; Pirard(T)

Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.